Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Wildernde Hunde - Dringender Aufruf der Jagdverwaltung

31.01.2019

Hundebesitzer werden dringend angehalten, ihre Hunde beim Spazieren in der Natur an die Leine zu nehmen und sicherzustellen, dass keine Hunde in der Nacht frei herumlaufen. Aufgrund der Schneelage können Wildtiere leichter durch Hunde verfolgt und gerissen werden.

Nach vermehrten Meldungen von wildernden Hunden in den letzten Tagen musste die Jagdverwaltung gestern zu einem Einsatz gerufen werden, bei dem ein Rehkitz von einem Hund angegriffen und schwer verletzt wurde. Hundebesitzer werden dringend angehalten, ihre Hunde beim Spazieren in der Natur an die Leine zu nehmen und sicherzustellen, dass keine Hunde in der Nacht frei herumlaufen. Aufgrund der Schneelage können Wildtiere durch Hunde leichter verfolgt werden. Nur schon die panische Flucht, bei der wichtige Energiereserven verbraucht werden, kann für Wildtiere tödlich enden.

Weitere Informationen.

Fusszeile