Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Appenzell I.Rh. überzeugt mit guten Ergebnissen bei der gesamtschweizerischen Überprüfung der Grundkompetenzen in der Volksschule

24.05.2019

Die Überprüfung des Erreichens der Grundkompetenzen wurde im Rahmen der obligatorischen Schulzeit zum ersten Mal schweizweit durchgeführt. Die publizierten Ergebnisse attestieren den Schülerinnen und Schülern von Appenzell I.Rh., dass sie im Vergleich zu den anderen 25 Kantone bestens unterwegs sind.

Die Überprüfung des Erreichens der Grundkompetenzen wurde im Rahmen der obligatorischen Schulzeit zum ersten Mal schweizweit durchgeführt. Die publizierten Ergebnisse attestieren den Schülerinnen und Schülern von Appenzell I.Rh., dass sie im Vergleich zu den anderen 25 Kantone bestens unterwegs sind.

Die Erziehungsdirektorenkonferenz (EDK) hat 2013 im Rahmen der bundesverfassungsmässigen Verpflichtung zur Harmonisierung der Ziele der Bildungsstufen beschlossen, diese 2016 und 2017 einer erstmaligen Prüfung zu unterziehen. 2016 wurde das Erreichen der nationalen Bildungsziele in Mathematik am Ende der obligatorischen Schulzeit überprüft. 2017 folgte die Überprüfung der Kompetenzen in der Schulsprache (Deutsch) und in der ersten Fremdsprache (Englisch) in den sechsten Klassen der Primarschule.

Gesamtbilanz der Erhebung

Nach der Auswertung der Erhebung können zwei klare Aussagen gemacht werden: Einerseits gibt es bei der Erreichung der Grundkompetenzen in Mathematik grosse kantonale Unterschiede, die offenbaren, dass in diesem Bereich eine Harmonisierung der Bildungsziele noch nicht umgesetzt werden konnte. Andererseits darf erfreulicherweise festgestellt werden, dass in den sprachlichen Fächern die Unterschiede markant kleiner ausfallen und die meisten Kantone die Grundkompetenzen in ähnlichem Umfang erfüllen.

Die detaillierten Ergebnisse liegen nun vor und zeigen für die Schulen von Appenzell I.Rh. ein erfreuliches Bild: In allen drei Fachbereichen haben sie Leistungen erbracht, die schweizweit zu den besten gehören.

Fachbereich Mathematik 9. Schuljahr

In Mathematik (9. Schuljahr) belegen die Schülerinnen und Schüler des Kantons Appenzell I.Rh. zusammen mit denjenigen von Fribourg und Wallis einen Spitzenplatz. Bei einem gesamtschweizerischen Mittelwert von 62% erreicht die Schülerschaft in Appenzell I.Rh. die Anforderungen der Grundansprüche zu 80%.

Fachbereich Deutsch (Lesen und Orthographie) 6. Schuljahr

Im Fachbereich Deutsch wurden in den sechsten Klassen Lesen und Orthografie getestet. Im Lesen sind die Klassen von Appenzell I.Rh. mit 91% Erreichung der Grundkompetenzen (schweizerischer Durchschnitt 88%) zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der Kantone Wallis, Genf und Fribourg wiederum zuvorderst anzutreffen. Gleiches gilt für den Bereich Orthografie, bei dem die Innerrhoder Schülerinnen und Schüler zusammen mit Wallis und Schwyz die Grundkompetenzen zu mehr als 90% erfüllen (schweizerischer Durchschnitt 84%).

Fachbereich Englisch (Lese- und Hörverstehen) 6. Schuljahr

Positiv fällt auch die Bilanz in der ersten Fremdsprache (Englisch) aus. Im Bereich Leseverstehen ist die Innerrhoder Schülerschaft mit 87% erneut über dem schweizerischen Durchschnitt. Im Bereich Hörverstehen sind es sogar 99% (gesamtschweizerischer Durchschnitt 95%).

Gratulation und Dank

Das Erziehungsdepartement gratuliert den Schülerinnen und Schülern zu diesen sehr guten Leistungen. Es bedankt sich gleichzeitig bei den Lehrpersonen sowie den Schulrätinnen und Schulräten sowie allen Schulverantwortlichen für ihren unermüdlichen, engagierten und erfolgreichen Einsatz, der diese erfreulichen Resultate ermöglichte.

Die Ergebnisse mögen alle Schulbeteiligten motivieren, weiterhin Bewährtes mit Innovativem zu verbinden und so die hohe Qualität der Volksschule Appenzell I.Rh. zu festigen und kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Amtliche Mitteilung im Wortlaut

Weitere Informationen.

Fusszeile