Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Coronavirus: Contact Tracing neu organisiert

13.08.2020

Seit dem 8. August 2020 wird das Contact Tracing für den Kanton Appenzell I.Rh. durch den Führungsstab des Kantons St.Gallen durchgeführt.

Seit dem 8. August 2020 wird das Contact Tracing für den Kanton Appenzell I.Rh. durch den Führungsstab des Kantons St.Gallen durchgeführt.

Bis zum 7. August nahm im Kanton Appenzell I.Rh. die Hotline-Organisation des Kantonalen Führungsstabes die Aufgabe des Contact Tracing wahr. Für diese letzte Restanz aus der ausserordentlichen Lage galt es eine ordentliche Anschlusslösung zu finden. Da der Kanton
St.Gallen über eine ausreichend grosse Contact-Tracing-Organisation verfügt, damit auch grössere Arbeitsschwankungen aufgefangen werden können, bot er sich als idealer Partner für den Kantonsarztdienst des Kantons Appenzell I.Rh. an.

Personen mit einer COVID-19-Infektion oder mit engem Kontakt zu einer infizierten Person werden damit ab sofort durch den Zivilschutz St.Gallen kontaktiert und begleitet werden.

Reiserückkehrer aus Risikoländern sind gehalten, sich innert zwei Tagen bei der zuständigen kantonalen Behörde zu melden. Ab sofort können Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Appenzell I.Rh. hierfür das entsprechende Onlineformular des Kantons St.Gallen verwenden: https://www.sg.ch/tools/informationen-coronavirus/rueckkehr-aus-risikolaendern.html

Weitere Informationen finden sich weiterhin auf der Webseite des Kantons Appenzell I.Rh.: www.ai.ch/coronavirus

Das Gesundheits- und Sozialdepartement dankt der Vertretung des Führungsstabs und den kantonalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die bisher das Contact Tracing gewährleisteten, ganz herzlich für ihren grossen Einsatz.

Mitteilung im Wortlaut

Hier geht es zur Informationsseite Coronavirus 

Weitere Informationen.

Fusszeile