Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Tourismus

Förderung des Tourismus im Kanton.

Die reizende Landschaft und die eigenständige Kultur machen das Appenzellerland zu einer bevorzugten Tourismusregion. Der Tourismus hat in Innerrhoden eine sehr grosse volkswirtschaftliche Bedeutung.

Die touristische Bruttowertschöpfung beträgt pro Jahr Fr. 124 Mio. Verglichen mit der gesamten Wertschöpfung der Volkswirtschaft des Kantons Appenzell I.Rh. von Fr. 969 Mio. leistet der Tourismus somit einen Beitrag von 12.8% an das kantonale BIP. Von rund Fr. 124 Mio. touristischer Bruttowertschöpfung sind Fr. 84 Mio. oder 68% auf direkte touristische Aktivitäten und Fr. 40 Mio. bzw. 32% auf indirekte Effekte zurückzuführen.

Eine hervorragende Infrastruktur (Wanderwege, Bergbahnen, Hotels und Gasthäuser, etc.) bieten dem Gast ein vielfältiges und qualitativ hochstehendes Leistungsangebot. Für die Infrastuktur sowie die Vermarktung der Region sind gemeinsame Anstrengungen und finanzielle Mittel nötig. Diese tragen der Kanton sowie die Unternehmen, welche direkt oder indirekt vom Tourismus profitieren.

Tourismusförderungsabgabe

Restaurationsbetriebe, Hotels und tourismusinteressierte Betrieben müssen gemäss dem Tourismusförderungsgesetz (TFG) und der Tourismusförderungsverordnung (TFV) einen jährlichen Beitrag an die Förderung des Tourismus bezahlen.

Verwendung Mittel Tourismusförderungsfonds

Beiträge aus dem Tourismusförderungsfonds können insbesondere an Tourismusorganisationen sowie regionale und überregionale Veranstaltungen ausbezahlt werden.

Beherbergungsstatistik

Die Beherbergungsbetriebe im Kanton melden ihre Übernachtungszahlen monatlich und der Verein Appenzellerland Tourismus gibt diese gesammelt an das Bundesamt für Statistik weiter. Statistische Daten sind beim Bundesamt für Statistik abrufbar

 

 

Weitere Informationen.

Fusszeile