Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Fischereisaison 2020 von Corona geprägt

20.11.2020

Am Samstag, 26. September 2020 ging die Fischereisaison in den Bergseen zu Ende, jene der Fliessgewässer endete bereits am 12. September 2020.

Bild Legende:
Fliegenfischen an der malerischen Sitter (Foto: S. Fiedel)

Am Samstag, 26. September 2020 ging die Fischereisaison in den Bergseen zu Ende, jene der Fliessgewässer endete bereits am 12. September 2020.

Erstmals konnten Patentbezügerinnen und Patentbezüger ihre Fischereipatente online beantragen. Die Online-Software bewährte sich und kam rege zum Einsatz. Die Fischereiverwaltung stellte insgesamt 458 Tages-, Wochen- und Saisonpatente aus. 110 Stück mehr als im Vorjahr. Insbesondere die Menge der Tagespatente hat stark zugenommen, was der Corona-Situation und den schönen Frühlings- und Sommermonaten zuzuschreiben ist.

In den Bergseen beläuft sich das Total auf 1120 gefangene Fische (1159) und in den Fliessgewässern wurden 1027 Fische (1011) gefangen. Die Fangzahlen weisen seit Einführung der neuen Fischereivorschriften im Jahr 2017 eine durchgehende Konstanz auf und tragen zur natürlichen Reproduktion der Fischbestände bei. Die Fischereiverwaltung deutet die Ergebnisse als Beleg dafür, dass die getroffenen Massnahmen ihre Wirkung entfalten.

Mit Hilfe einer exakten Führung der Fangstatistik tragen alle Fischerinnen und Fischer einen wertvollen Beitrag zur hohen Datenqualität der Statistik bei, welche auf der Homepage des Kantons aufgeschaltet ist. Ihnen gebührt in diesem Zusammenhang ein besonderer Dank.

Mitteilung im Wortlaut

Weitere Informationen.

Fusszeile