Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Coronavirus - Appell an die Bevölkerung

03.07.2020

Das Coronavirus breitet sich in der Schweiz wieder stärker aus. Der Kanton Appenzell I.Rh. ist davon bislang verschont. Damit dies möglichst so bleibt, appelliert das Gesundheits- und Sozialdepartement an die Bevölkerung, die bekannten Verhaltensregeln wieder konsequent zu befolgen und sich bei Auftreten von Symptomen testen zu lassen. Von Reisen in die vom Bund bezeichneten Risikoländer wird dringend abgeraten.

Das Coronavirus breitet sich in der Schweiz wieder stärker aus. Der Kanton Appenzell I.Rh. ist davon bislang verschont. Damit dies möglichst so bleibt, appelliert das Gesundheits- und Sozialdepartement an die Bevölkerung, die bekannten Verhaltensregeln wieder konsequent zu befolgen und sich bei Auftreten von Symptomen testen zu lassen. Von Reisen in die vom Bund bezeichneten Risikoländer wird dringend abgeraten.

In der Schweiz nehmen die bestätigten Corona-Infektionen wieder zu. Um eine zweite Ansteckungswelle und damit neuerliche Einschränkungen im Alltag zu vermeiden, ist es unabdingbar, dass die Bevölkerung die aktuellen Verhaltensregeln des Bundesamts für Gesundheit befolgt:

  • Halten Sie den empfohlenen Abstand von 1.5 Metern gegenüber der nächsten Person ein.
  • Sollte dies während länger als einer Viertelstunde nicht möglich sein, tragen Sie eine Hygienemaske. Im öffentlichen Verkehr gilt eine generelle Maskentragpflicht.
  • Halten Sie die Hygieneregeln ein: gründliches Händewaschen oder entsprechende Desinfektion, Niesen und Husten in Taschentuch oder Armbeuge.
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit Personen, die Atembeschwerden oder Husten haben.
  • Wenn Sie grippeartige Symptome verspüren, lassen Sie sich auf eine Corona-Infektion testen. Nehmen Sie hierzu Kontakt mit Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt auf oder melden sie sich auf der Nummer +41 71 788 73 34 zur Testung im Spital Appenzell an.
  • Nutzen Sie die SwissCovid-App, welche das Contact Tracing des Kantons ergänzt.
  • Betreiberinnen und Betreiber von Restaurants und Organisatoren von Veranstaltungen haben ein Schutzkonzept gemäss Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit zu erstellen. Informationen finden Sie unter www.ai.ch/coronavirus, Rubrik Veranstaltungen.
  • Von Reisen in die vom Bund als Risikogebiete eingestuften Länder (publiziert auf der Homepage des BAG) wird dringend abgeraten. Personen, die aus einem dieser Gebiete in den Kanton zurückkehren, haben sich innert zwei Tagen beim Gesundheitsamt zu melden.

Mit diesen Massnahmen leisten Sie einen wichtigen Beitrag dazu, dass das Coronavirus sich nicht ausbreitet.

Im Kanton Appenzell I.Rh. koordiniert aktuell der Coronastab des Gesundheits- und Sozialdepartements die nötigen Massnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Virus. Dem Stab gehören der Kantonsarzt sowie Vertreterinnen und Vertreter des Gesundheitsamts und des Amts für Bevölkerungsschutz an. Der Stab steht unter der Leitung der Departementsvorsteherin. Es besteht ein enger Austausch mit dem Bundesamt für Gesundheit, den Kantonsärztinnen und -ärzten sowie den Nachbarkantonen. Die gesamtschweizerische und kantonale Lage wird laufend beobachtet.

Der Coronastab hat sich darauf vorbereitet, für den Fall eines Anstiegs der Infektionen im Kanton infolge eines sogenannten «Hotspots» oder wegen anderweitiger Entwicklungen Gegenmassnahmen einzuleiten.

 Anlaufstellen

  • Kantonales Gesundheitsamt
    Tel.        +41 71 788 94 50
    E-Mail:   info@gsd.ai.ch
  • Webseite Kanton Appenzell I.Rh.
    www.ai.ch/coronavirus
  • Hotline Bundesamt für Gesundheit (täglich 6.00 bis 23.00 Uhr)
    für Bevölkerung:  Tel. +41 58 463 00 00
    für Reisende:       Tel. +41 58 464 44 88
  • Webseite Bundesamt für Gesundheit
    www.bag-coronavirus.ch

Mitteilung im Wortlaut

Hier geht es zur Informationsseite Coronavirus 

abgelegt unter:

Weitere Informationen.

Fusszeile