Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Unterstützte Projekte

Projekte, die mit Mitteln der Neuen Regionalpolitik unterstützt wurden.

Verschiedene Projekte wurden mit Geldern der Neuen Regionalpolitik unterstützt. Folgend eine Auswahl von Projekten der laufenden Programmperiode und jener 2012-2015.

Projekte 2016–2019

Appenzeller Dinkel

Bild Legende:

Das Projekt Appenzeller Dinkel unterstützt den Anbau von Dinkel in der Region. Es wurde von der Bäckerei „Böhli“ in Appenzell lanciert. Auf Initiative der Bäckerei pflanzen verschiedene Landwirte Dinkel an, das von der Bäckerei verarbeitet wird (vorerst wurde ein Produkt, das Appenzeller Dinkelbrot, angeboten). Das Projekt trägt zur Steigerung der Wertschöpfung bei und ermöglicht es den Landwirten eine alternative, längerfristig stabile Einkommensquelle zu schaffen, wobei mit einem Startbeitrag das Risiko gemindert wird. Auch die Konsumenten, welche die Regionaliät von Produkten zunehmend schätzen, profitieren vom Projekt. Durch den Aufbau einer Marke „Appenzeller Dinkel“ können längerfristig auch weitere Lebensmittelproduzenten vom Projekt profitieren.

Mit dem Projekt konnte die Wertschöpfungskette innerhalb des Kantons erweitert werden. Zudem dient die Marke mit Qualitätsvorgaben als Imageträger und die positiv wahrgenommenen Produkte aus der Region stärken die Marke Appenzell. Schliesslich trägt das Projekt auch zur Förderung der Zusammenarbeit und zur Sicherung der Arbeitsplätze bei.

www.boehli-appenzell.ch/appenzeller-dinkel

Tischmesse

Bild Legende:

Die Tischmesse soll Schülerinnen und Schüler der Oberstufe sowie deren Eltern ansprechen. An der Messe können sie sich einen Überblick über die beruflichen Ausbildungsmöglichkeiten verschaffen. Auch Schüler, die ihre Lehrstellenwahl erst in ein paar Jahren zu treffen haben, gewinnen einen ersten Eindruck über das breite Lehrstellenangebot in Appenzell. Im direkten Gespräch können Fragen zum Beruf und Voraussetzungen sowie zu Schnupperlehren geklärt werden.

Der Anlass ist Teil des Projekts "Arbeitswelt Innerrhoden". Dieses befasst sich mit der Zukunft bezüglich Lernende und Fachkräfte im Kanton. In Teilprojekten werden Massnahmen geplant, die dem voraussichtlichen Lernenden- und Fachkräftemangel entgegenwirken sollen.

An der ersten Durchführung 2016 präsentierten 72 Lehrbetriebe die angebotenen Berufe und den eigenen Betrieb. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler sowie weitere Interessierte informierten sich über das regionale Angebot.

BIZ-App für Appenzell Innerrhoden

Bild Legende:

Die App für Mobiltelefone unterstützt Schülerinnen und Schüler bei der Suche nach freien Lehrstellen in Appenzell Innerrhoden sowie in weiteren Regionen.

www.ai.ch/biz-app

 

Projekte 2012–2015

Kräuteranbau (2015)

Pilotprojekt Kräuteranbau von Innerrhoder Landwirten für lokale Unternehmen.
 

Holzheizwerke (2013)

Der Q-Leitfaden beschreibt den Ablauf der Erstellung eines Holzheizwerks nach QMstandard.
 

Energieholzpotenzial AR + AI (2013)

Die Studie „Energieholzpotential AR + AI“ wurde von den Oberforstämtern und den Ämtern für Wirtschaftsförderung der beiden Kantone Appenzell A.Rh. und Appenzell I.Rh. in Auftrag gegeben. Anhand der Berechnung des Gesamtpotenzials an Holzenergie und des heutigen Verbrauchs konnte festgestellt werden, dass ein grosses freies Potenzial besteht (Teil 1). Im Teil 2 wurden Handlungsoptionen zur Nutzung aufgezeigt.
 

Appenzeller Strickbau (2012)

Interessensabklärung zum Appenzeller Strickbau (Gewerbe und Verbände) und Projektdetaillierung.

 

Weitere Informationen.

Zuständige Stelle

Amt für Wirtschaft

Telefon +41 71 788 94 44

Ansprechperson

Walt Markus
Markus Walt

Leiter Amt für Wirtschaft
Telefon: +41 71 788 94 44
Mobile: +41 79 626 00 35
markus.walt@vd.ai.ch

Fusszeile