Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

«Brauchtum erleben - Vivre les traditions» an der Fête des Vignerons mit den Appenzeller Kantonen

24.06.2019

Anlässlich des nur einmal pro Generation stattfindenden Winzerfests nutzen alle Schweizer Kantone die Möglichkeit, sich in Vevey zu präsentieren. Die Kantone Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden treten im Rahmen eines gemeinsamen Kantonstags am Freitag, 9. August 2019, an der Fête des Vignerons auf. Zum abwechslungsreichen Programm zählen vielfältige Bühnenauftritte, Ausstellungen und Interaktionen sowie kulinarische Angebote.

Bild Legende:

Anlässlich des nur einmal pro Generation stattfindenden Winzerfests nutzen alle Schweizer Kantone die Möglichkeit, sich in Vevey zu präsentieren. Die Kantone Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden treten im Rahmen eines gemeinsamen Kantonstags am Freitag, 9. August 2019, an der Fête des Vignerons auf. Zum abwechslungsreichen Programm zählen vielfältige Bühnenauftritte, Ausstellungen und Interaktionen sowie kulinarische Angebote.

Einstimmung mit Begrüssungsparade

Mit ihrem gemeinsamen Auftritt zeigen die beiden Appenzeller Kantone am 9. August 2019 im Waadtland unter dem Motto «Brauchtum erleben - Vivre les traditions» ihre freundnachbarschaftliche Verbundenheit. Eröffnet werden die Festivitäten mit der Begrüssungsparade beim Quai Perdonnet um ca. 11.40 Uhr. Der feierliche Aufzug aller 120 Mitwirkenden, der beiden Regierungen und dem OK führt bis zum Jardin du Rivage.

Abwechslungsreiches Strassen- und Bühnenprogramm

Nachmittags wird auf den Strassen des Festgeländes appenzellischer Charme versprüht. Mit dabei sind die beiden Künstler «Mölpi» und «Hannes vo Wald», die beiden Chlause-Gruppen «Föchslischuppel» und «Muldeschuppel» sowie das «Öhrli Chörli», das «Saumchörli Herisau» und die «Elefanten Sounders» mit musikalischen Einlagen.

Auf den verschiedenen Bühnen wartet ein abwechslungsreiches Programm: So tritt auf der Scène du Rivage ein «Hierig-Pärli» zum Tanz auf und der «Mulde-Schuppel» stimmt zum Naturjodel, einem so genannten «Zäuerli» ein. Alle Darbietungen werden musikalisch umrahmt vom «Appenzeller Echo», einer traditionellen Streichmusik. Ganz im Zeichen der traditionellen Appenzellermusik begeistern die Formation «Rond om de Säntis» und das stimmgewaltige «Saumchörli Herisau».

Mit der Trachtengruppe AR/AI werden die schönsten und vielfältigsten Trachten aus den beiden Kantonen bei der Scène du Monde präsentiert. Passend dazu tanzen sie zu den Klängen von «Rond om de Säntis» und dem «Saumchörli Herisau».

Beim Quai Perdonnet geben Weissküfer Hans Reifler, Sennen-Sattler Niklaus Frehner und Chüeli-Schnitzer Samuel Frick Einblick in ihr seit Generationen überliefertes kunsthandwerkliches Schaffen und Brauchtum. Die entsprechende Musik dazu liefern die Familienformation «Tüfner Gruess» und die Jungformation «Dörigehnt».

Auch auf der Scène de l’Aviron wartet ein einladendes Programm. Ganz im Zentrum stehen wiederum musikalische Einlagen, unter anderem dabei sind das «Öhrli Chörli», die «Elephanten Sounders, der «Föchsli-Schuppel» und eine Alphorn-Gruppe.

Auf der Scène Jardin du Rivage sind die drei Appenzeller-Käse-Sennen zu bestaunen und laden für ein Erinnerungsfoto ein. Weiter führt Hackbrettbauer Werner Alder ein in die Vielfalt einer Jahrhunderte alten Tradition und aufwändigen Handwerkskunst.

Lukullische Spezialitäten aus dem Appenzellerland

Auch für kulinarische Höhenflüge ist gesorgt. Beim Quai Perdonnet und der Seeplattform können bei den Tourismusständen der beiden Appenzell feinste Appenzeller Spezialitäten wie Biber, Käse, Biere und Appenzeller Alpenbitter probiert und gekauft werden. Die Haarflechterin Mina Inauen und die Bauernmalerin Theres Tobler zeigen dort ihr Können. Werner Alder zeigt ebenso die Kunst des Hackbrettbauens.

Weitere Informationen und Trailer unter www.ai.ch/fdv

Mitteilung im Wortlaut

abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

Fusszeile