Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Betreibungsbegehren

Das Betreibungsbegehren ist schriftlich und unterschrieben an das Betreibungsamt des Wohnortes des Schuldners einzureichen.

Kostenvorschuss
Gemäss Art. 68 SchKG hat der Gläubiger die Betreibungskosten vorzuschiessen. In der Regel werden diese Gebühren mit Rechnung erhoben. Gläubiger mit Sitz im Ausland haben den Kostenvorschuss vorab auf unser Postkonto 90-339-5, lautend auf Betreibungs- und Konkursamt Appenzell, 9050 Appenzell, CH70 0900 0000 9000 0339 5, BIC POFICHBEXXX, zu überweisen. Bis zur Bezahlung der Kostenvorschüsse können weitere Amtshandlungen einstweilen unterlassen werden.

Gemäss der Gebührenverordnung des Bundesrats zum Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs beträgt die Gebühr für den Erlass des Zahlungsbefehls:

Forderung / Gebühr

  • bis Fr. 100.00 / Fr. 20.30
  • über Fr. 100.00 bis 500.00 / Fr. 33.30
  • über Fr. 500.00 bis Fr. 1'000.00 / Fr. 53.30
  • über Fr. 1'000.00 bis Fr. 10'000.00 / Fr. 73.30
  • über Fr. 10'000.00 bis Fr. 100'000.00 / Fr. 103.30
  • über Fr. 100'000.00 bis Fr. 1'000'000.00 / Fr. 203.30
  • über Fr. 1'000'000.00 / Fr. 413.30

Für die Pfändung sowie die Ausstellung einer Konkursandrohung entstehen weitere Kosten, welche Sie der Gebührenverordnung entnehmen können. Der Gläubiger muss zwar alle Gebühren vorschiessen, diese werden jedoch automatisch zur Forderung hinzu gerechnet, sodass der Schuldner diese schlussendlich bezahlt.

Weitere Informationen.

Fusszeile