Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Einbruch

Einbrecher Einbruch verdächtig Wahrnehmung Wohngebiet Wohnungen Privatwohnungen Nachbarschaftshilfe Terrasse Fenster Türe Schlüssel Licht Schockbeleuchtung Alarm Wertsachen Schätze Einbruchsicherung

Die grosse Mehrheit aller Einbrüche in Privatwohnungen wird tagsüber begangen, quer durch alle Wohngebiete und oft schon vormittags. In der Geschäftswelt ist es genau umgekehrt. Gleich bleibt nur eines: Einbrecher wollen nicht gesehen werden und niemandem begegnen. Gemeinsam mit beteiligten Polizeikorps und Partnerorganisationen will die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden aus diesem Grund die Bürgerinnen und Bürger mit einbeziehen und auch die Nachbarschaftshilfe in Erinnerung rufen.

Gemeinsam gegen Einbrecher - Melden Sie über die Notrufnummer 117 alle verdächtige Wahrnehmungen sofort der Polizei - Tag und Nacht.

So schützen Sie sich - Tipps 

  • Türe zu! Schliessen Sie die Türen immer mit Schlüssel ab.
  • Fenster zu! Verschliessen Sie Fenster, Balkon und Terrassentüren --> gekippte Fenster sind offene Fenster!
  • Schätze schützen! Am besten in einem Tresor oder einem Bankschliessfach!
  • Augen auf! Fällt Ihnen in Ihrem Quartier verdächtiges (Personen, Fahrzeuge, Geräusche) auf? Informieren Sie ohne zu zögern über 117 die Polizei!
  • Licht an! Lassen Sie im Innern Licht brennen z.B. mit Zeitschaltuhren und installieren Sie aussen zusätzliche Schockbeleuchtungen!
  • Alarm an! Alarmanlagen können eine effektive Ergänzung zur mechanischen Einbruchsicherung sein.
  • Experten her! Die Polizei bietet gerne eine objektive Sicherheitsberatung an!

Weitere Informationen

Weitere Informationen
Typ Titel
Datei PDF document Einbruch was nun (SKPPSC)
Datei PDF document Polizeilicher Sicherheitsratgeber (SKPPSC)
Datei PDF document Riegel vor (SKPPSC)

Weitere Informationen.

Fusszeile