Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Personelle Stärkung der Kantonspolizei

28.09.2020

Mit einer gestaffelten Erhöhung um fünf Stellen bis Ende 2023 schliesst die Standeskommission den Ausbau der Kantonspolizei ab. Damit kann die Polizei ihren Grundversorgungsauftrag längerfristig aktiver wahrnehmen und ihrem Sicherheitsauftrag verstärkt nachkommen.

Mit einer gestaffelten Erhöhung um fünf Stellen bis Ende 2023 schliesst die Standeskommission den Ausbau der Kantonspolizei ab. Damit kann die Polizei ihren Grundversorgungsauftrag längerfristig aktiver wahrnehmen und ihrem Sicherheitsauftrag verstärkt nachkommen.

Die Standeskommission nahm am 15. September 2020 Kenntnis von der personellen Entwicklung der Kantonspolizei seit Oktober 2019. Damals hatte sie eine Neubeurteilung der Personalsituation vorgenommen und mit einer ersten Aufstockung um drei Stellen die grössten Personalengpässe entschärft, den 24-Stunden-Betrieb der Mobilen Polizei (vormals Verkehrs- und Einsatzpolizei) von den Aufgaben der Kriminalpolizei entflochten und die Qualität der Fallbearbeitung verbessert. Allerdings fehlen weiterhin Ressourcen, um den Grundversorgungsauftrag längerfristig erfüllen zu können.

Mit Beschluss der Standeskommission sollen deshalb in der Mobilen Polizei ab 2021 zwei zusätzliche Stellen durch ausgebildete Polizistinnen oder Polizisten besetzt werden. Ab Herbst 2021 können zwei Aspirantinnen oder Aspiranten die zweijährige Polizeischule besuchen, womit die Kantonspolizei auch ihren ständigen Ausbildungsauftrag wahrnehmen kann. Nach Abschluss der Polizeischule im Jahr 2023 werden die beiden frisch Ausgebildeten in das Polizeikorps übernommen. Mit ihrem heutigen Bestand kann die Mobile Polizei nur ein Minimum an Grundversorgung gewährleisten. Dank dieser zusätzlichen Ressourcen soll sie rund um die Uhr zumindest eine moderate Polizeipräsenz sicherstellen können.

In der Kriminalpolizei wird eine befristete Stelle für den Abbau von Straffällen in eine ordentliche Stelle umgewandelt. Damit kann sie der zunehmenden Zahl und Komplexität an Abklärungen begegnen und gleichzeitig aktiver und noch effizienter ermitteln, fahnden und Recherchen koordinieren.

Mit dem erweiterten Bestand erhält die Kantonspolizei etwas mehr Freiraum, um ihre Mitarbeitenden effizienter aus- und weiterzubilden. Das führt zu einer weiteren Qualitätssteigerung und damit zu einer erhöhten Professionalität.

Amtliche Mitteilung im Wortlaut

    Weitere Informationen.

    Fusszeile