Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

K 6-2017: Widerhandlung gegen das Gewässerschutzgesetz

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, Jauche zu nahe an oberirdisches Gewässer ausgetragen sowie zuvor die Wettervorhersage nicht abgefragt zu haben. Vom Bezirksgericht Appenzell I.Rh. wurde er wegen fahrlässigen Vergehens gegen das Gewässerschutzgesetz schuldig gesprochen und mit einer Geldstrafe von 15 Tagessätzen zu je CHF 50.00, bedingt aufgeschoben bei einer Probezeit von zwei Jahren, bestraft. Der Beschuldigte beantragt Freispruch.

ICS Export
Wann
  • 05.12.2017 um 14:00
Wo

Gerichtssaal, Unteres Ziel 20, 9050 Appenzell

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, Jauche zu nahe an oberirdisches Gewässer ausgetragen sowie zuvor die Wettervorhersage nicht abgefragt zu haben. Vom Bezirksgericht Appenzell I.Rh. wurde er wegen fahrlässigen Vergehens gegen das Gewässerschutzgesetz schuldig gesprochen und mit einer Geldstrafe von 15 Tagessätzen zu je CHF 50.00, bedingt aufgeschoben bei einer Probezeit von zwei Jahren, bestraft. Der Beschuldigte beantragt Freispruch.

Weitere Informationen.

Gesetze/Entscheide

Gesetzessammlung

Rechtsprechung

Fusszeile