Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Aktuelle Rechtsprechung

Entscheide des Kantonsgerichts und Bezirksgerichts Appenzell I.Rh.

Aktuelle Entscheide

Titel Beschreibung Dokumentdatum
K 3-2017
Verfahrensmängel im Strafprozess / Anspruch auf ein faires Verfahren (Art. 6 EMRK): wesentliche Verfahrensmängel im erstinstanzlichen Verfahren; Aufhebung des erstinstanzlichen Urteils und Rückweisung zur erneuten Durchführung der Hauptverhandlung (Art. 409 Abs. 1 StPO).
08.01.2018
K 4-2017
Nach dem Vertrauensprinzip ist auszulegen, ob nur eine Urteilsbegründung ohne Weiterzugsmöglichkeit oder aber eine Berufungsanmeldung vorliegt (Art. 82 Abs. 2 und Art. 399 Abs. 1 StPO); Das Abbrennen von rund zwei bis drei Kubikmetern Holz ist meldepflichtig (Art. 8 Abs. 2 FSG und Art. 10 Abs. 2 FSV); Vorkehrungen beim Feuern im Freien zur Vermeidung eines Übergreifens des Feuers (Art. 8 Abs. 1 FSG).
08.01.2018
K 5-2017
Bei anwaltlich vertretenen Parteien besteht in der Regel kein Raum für die Annahme, mit dem Begehren um Urteilsbegründung sei auch die Berufung angemeldet (Art. 82 Abs. 2 und Art. 399 Abs. 1 StPO).
08.01.2018
B 13/14/15-2017
In einem Betrieb ereignete sich ein Arbeitsunfall, der den Tod eines Mitarbeiters (Opfer: O.) zur Folge hatte. Das Verfahren wegen fahrlässiger Tötung gegen drei Beschuldigte muss wegen Eintritt der Verfolgungsverjährung eingestellt werden (Art. 329 Abs. 4 StPO i.V.m. Art. 97 Abs. 1 aStGB).
15.11.2017

Weitere Informationen.

Fusszeile