Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

K 3-2018: SVG Delikt

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, sein Fahrzeug nicht beherrscht, sich bei seinem Selbstunfall pflichtwidrig verhalten, ein nicht betriebssicheres Fahrzeug gelenkt sowie durch Nachtrunk die Blutprobe vereitelt zu haben. Das Bezirksgericht Appenzell I.Rh. verurteilte den Beschuldigten der einfachen Verkehrsregelverletzung wegen Nichtbeherrschen des Fahrzeuges und Vereitelung von Massnahmen zur Feststellung der Fahrunfähigkeit. Der Beschuldigte verlangt mit Berufung einen Freispruch, die Staatsanwaltschaft mit Anschlussberufung die Verurteilung wegen Führens eines nicht betriebssicheren Fahrzeuges, pflichtwidrigen Verhaltens bei Unfall sowie schwerer Verletzung der Verkehrsregeln wegen Nichtbeherrschen des Fahrzeugs.

ICS Export
Wann
  • 02.04.2019 von 08:30 bis 12:00
Wo

Gerichtssaal, Unteres Ziel 20, 9050 Appenzell

K 3-2018: SVG Delikt

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, sein Fahrzeug nicht beherrscht, sich bei seinem Selbstunfall pflichtwidrig verhalten, ein nicht betriebssicheres Fahrzeug gelenkt sowie durch Nachtrunk die Blutprobe vereitelt zu haben. Das Bezirksgericht Appenzell I.Rh. verurteilte den Beschuldigten der einfachen Verkehrsregelverletzung wegen Nichtbeherrschen des Fahrzeuges und Vereitelung von Massnahmen zur Feststellung der Fahrunfähigkeit. Der Beschuldigte verlangt mit Berufung einen Freispruch, die Staatsanwaltschaft mit Anschlussberufung die Verurteilung wegen Führens eines nicht betriebssicheren Fahrzeuges, pflichtwidrigen Verhaltens bei Unfall sowie schwerer Verletzung der Verkehrsregeln wegen Nichtbeherrschen des Fahrzeugs.

Weitere Informationen.

Gesetze/Entscheide

Gesetzessammlung

Rechtsprechung

Fusszeile