Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Arbeitslosigkeit Ende März 2020

09.04.2020

Ende März 2020 stieg die Arbeitslosenquote auf 1,3%.

Das Coronavirus wirkt sich negativ auf die Arbeitslosenzahlen aus. Ende März 2020 waren im Kanton mit 163 Personen 11 Stellensuchende mehr verzeichnet als im Vormonat (152, Vorjahresmonat 154). Davon sind 118 (104, 105) Personen effektiv arbeitslos. Dies entspricht einer Arbeitslosenquote von 1,32% (1,16%, 1,18%). 45 (48, 49) Personen sind zurzeit in arbeitsmarktlichen Massnahmen integriert, erzielen einen Zwischenverdienst oder befinden sich in der Kündigungsfrist. Mit einer Quote von 1,3% weist der Kanton Appenzell I.Rh. immer noch eine Arbeitslosenquote aus, die deutlich unter dem schweizerischen Durchschnitt von 2,9% liegt.

Der Anstieg der Arbeitslosenquote ist überwiegend auf die Auswirkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zurückzuführen. Alleine im Monat März meldeten sich 46 Personen neu auf dem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum RAV an. Rund 80% der Neuanmeldungen sind auf die Coronavirus-Situation zurückzuführen. Weil sich aber gleichzeitig 32 Personen vom RAV abmeldeten, ist der Anstieg der Arbeitslosenquote weniger stark als in anderen Kantonen.

Um Arbeitslosigkeit zu verhindern und Arbeitsplätze zu erhalten, nutzen viele Arbeitgeber die Möglichkeit der Kurzarbeitsentschädigung. Bis Ende März haben über 300 Unternehmen Kurzarbeitsgesuche für rund 2'800 Mitarbeitende beim Arbeitsamt eingereicht. Dennoch stieg die Arbeitslosigkeit an.

Das Arbeitsamt veröffentlicht die kantonalen Zahlen jeweils am Anfang des Folgemonats auf www.ai.ch.

Dokumente

Dokumente
Typ Titel Dokumentdatum
Datei PDF document Arbeitslosenstatistik Ende März 2020 09.04.2020
Datei PDF document Übersicht 2014 - 2020 09.04.2020

Weitere Informationen.

Fusszeile