Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Pension von Paul Broger

02.03.2018

Die Korpsinterne Verabschiedung fand am 28. Februar 2018 statt.

Am Mittwoch, 28. Februar 2018 wurde Adj Paul Broger in Anwesenheit des Landesfähnrichs und der Führung der Alpinen Rettung Ostschweiz anlässlich einer schlichten Feier in den Ruhestand verabschiedet. Im April 2018 erreicht Paul das ordentliche Pensionsalter. Wegen Bezug von Ferien und Überzeit hatte Paul seinen letzten Arbeitstag bereits am 1. März 2018.

Am 15. September 1975 trat Paul der Kantonspolizei Appenzell I.Rh. bei. 42 Jahre und 7 Monate blieb er dem Korps treu und übte verschiedene Funktionen aus. In seiner Anfangszeit wurden die Ambulanztransporte der Kantonspolizei übertragen. Diese Tätigkeit lag ihm besonders am Herzen, genauso wie die Bergung von Verunfallten im Alpstein. Er förderte dabei die enge Zusammenarbeit mit der Rettungskolonne Appenzell. Als Mitarbeiter im Support war Paul Broger zuständig für den Fahrzeugpark, Funkbetrieb, Alarmierungssysteme auf der Einsatzzentrale, Uniformierung. Weiter war er erste Ansprechperson für die polizeilichen Informatikprogramme. Er vertrat das Korps in diversen Arbeitsgruppen im Ostschweizer Polizeikonkordat und in der ganzen Schweiz. Oft stand Paul im Rampenlicht der Öffentlichkeit als Mediensprecher. In seiner Freizeit fotografierte er Landschaften, Berge, Seen und Objekte und stellte diese Bilder Amtsstellen und Privaten zur Verfügung.
An der Verabschiedung wurden Paul Erinnerungspräsente überreicht. An dieser Stelle wünschen wir ihm und seiner Frau Maria viele glückliche Pensionsjahre bei bester Gesundheit.

 

Weitere Informationen.

Fusszeile