Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Selbstunfall mit Mofa

04.02.2017

Bei einem Sturz mit einem Mofa zog sich ein 61-jähiger Lenker unbestimmte Kopfverletzungen zu.

Bei einem Sturz mit einem Mofa zog sich ein 61-jähiger Lenker unbestimmte Kopfverletzungen zu.

Am Samstagmorgen (4. Februar 2017) ging um 7.50 Uhr auf der Notrufzentrale die Meldung ein, dass bei der Verzweigung Steinegg ein bewusstloser Mofa Lenker auf dem Boden liege.
Gemäss den ausgerückten Rettungsorganisationen wird davon ausgegangen, dass der Mofa Lenker in Steinegg bei der Verzweigung Weissbadstrasse / Entlastungsstrasse im Bereiche eines Kiesparkplatzes aus noch nicht geklärten Gründen stürzte und neben einer Schneemade möglicherweise längere Zeit bewusstlos liegen blieb.

Der Verletzte wurde mit einem REGA-Heli in ein Zentrumsspital überflogen.
Die Staatsanwaltschaft Appenzell I.Rh. hat eine Untersuchung und beim Lenker eine Blutentnahme angeordnet.

Personen, welche Hinweise zu diesem Ereignis machen können, werden ersucht, sich mit der Kantonspolizei Appenzell I.Rh., Tel. +41 71 788 95 00 in Verbindung zu setzen.

Weitere Informationen.

Fusszeile