Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Appenzell - AK20 verlief aus polizeilicher Sicht positiv

10.07.2020

Die Schulabgängerinnen und Schulabgänger hielten sich an die Regeln und hatten trotzdem gemütliche Stunden.

Bild Legende:

Die Schulabgängerinnen und Schulabgänger hielten sich an die Regeln und hatten trotzdem gemütliche Stunden.

Seit einigen Jahren feiern die Schulabgängerinnen und Schulabgänger der Real- und Sekundarschulen während der letzten Schulwoche ihren Abschluss. Oftmals wurden dabei die Grenzen des noch Erlaubten und des Anstands überschritten. Sachbeschädigungen, Lärmbelästigungen und Alkoholmissbrauch wurden üblich und führten auch zu Anzeigen. Aus diesem Grund informierte die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden in enger Zusammenarbeit mit der Lehrerschaft die jungen Leute noch vor der Schulschlusswoche über die Folgen von allfälligem Fehlverhalten. Auch dieses Jahr feierten die jungen Leute ihren Abschluss in pinkfarbenen und violetten T-Shirts. Aus polizeilicher Sicht kann diesem Jahrgang ein gutes Zeugnis ausgestellt werden. Bei den verschiedenen Feiern wurden die Grenzen des noch Tolerierbaren nicht überschritten. Auch die Streiche der AK20-Jugend waren auffällig und lustig, jedoch entstand kein Fremdschaden. Die Polizei führte etliche Kontrollen durch und wirkte präventiv. In diesem Zusammenhang musste keine einzige Anzeige erstattet werden.

 

Weitere Informationen.

Fusszeile