Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Borkenkäfer - Zwischenhalt dank Bise

02.07.2018

Das Oberforstamt veröffentlicht jeweils am Montagmorgen die Ergebnisse der Zählungen der Borkenkäfer in vierzehn Fallen.

Bild Legende:
Die frisch geschlüpften Käfer sind noch ganz weiss. Erst mit der Zeit färbt sich der Chitin-Panzer hellbraun bis braun. So sah es am 27. Juni 2018 unter der Rinde einer im letzten Januar vom Sturm gefällten Fichte aus. Bild: Walter Koller

Da in diesem Jahr ein erhöhtes Risiko von Waldschäden durch Borkenkäfer besteht, veröffentlicht das Oberforstamt an dieser Stelle jeweils am Montagmorgen die Ergebnisse der Zählungen der Borkenkäfer an den verschiedenen Fallenstandorten. Bei Fragen gibt das Oberforstamt Auskunft.

Gegenüber der Vorwoche sind die Fangzahlen auf einen knappen Viertel gefallen. Die Temperaturen blieben wegen der vorherrschenden Bise in Appenzell unter 20 °C. Das ist den Käfern zu kaltes Flugwetter. Im Kauwald wurden vorwiegend noch Larven angetroffen, nur etwa 10% haben sich bereits zu Käfern entwickelt. Im Moment breiten sich die Käfer kaum aus, sondern bleiben geschützt unter der Rinde.

Dokumente

Dokumente
Typ Titel Dokumentdatum
Datei PDF document 02.07.2018 Auswertung Käferfangzahlen 02.07.2018

Weitere Informationen.

Fusszeile