Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Borkenkäfer - „chäferige“ Temperaturen

09.07.2018

Das Oberforstamt veröffentlicht jeweils am Montagmorgen die Ergebnisse der Zählungen der Borkenkäfer in vierzehn Fallen.

Bild Legende:
In der Käferfalle baumelt eine Ampulle mit einem verdampfenden Aggregationspheromon. Diesen Duftstoff verströmen auch die Buchdrucker selber, um Artgenossen beider Geschlechter zur Überwindung der Widerstandskraft von Fichten zu einem Massenangriff „zusammenzurufen“. Bild: Albert Elmiger

Da in diesem Jahr ein erhöhtes Risiko von Waldschäden durch Borkenkäfer besteht, veröffentlicht das Oberforstamt an dieser Stelle jeweils am Montagmorgen die Ergebnisse der Zählungen der Borkenkäfer an den verschiedenen Fallenstandorten. Bei Fragen gibt das Oberforstamt Auskunft.

Nach der kühlen Bisenwoche stiegen die Temperaturen nun täglich über 20°C. Die Fangzahlen vervielfachten sich um den Faktor 1.1 bis 32.0. Über alle Fallen gesehen wurden 5.5-mal mehr Borkenkäfer gezählt als in der Vorwoche. Der Anteil der jungen Käfer stieg auf einen Drittel bis auf die Hälfte der gesamten Käferanzahl. Im „Herz“ (Weissbachtal, Bezirk Schwende) wurde der bisherige Rekord an Buchdruckern gezählt, nämlich rund 5'400 Stück. Aufgepasst also, vor allem in höheren Lagen!

Dokumente

Dokumente
Typ Titel Dokumentdatum
Datei PDF document Wöchentliche Käferfangzahlen 09.07.2018 09.07.2018

Weitere Informationen.

Fusszeile