Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Bildung

Der Präsenzunterricht an allen Bildungsinstitutionen der Schweiz ist seit dem 16. März 2020 eingestellt. Der Bundesrat beurteilt die aussergewöhnliche Lage stets neu und wird am 19. April 2020 über eine allfällige Weiterführung der Massnahmen im Bildungsbereich entscheiden.

Volksschule und Gymnasium
Im Kanton Appenzell I.Rh. hat sich das Distance-Learning in der Volks- wie auch in der Mittelschule den Umständen entsprechend gut eingespielt. Die Lehrpersonen nehmen stets Verbesserungen und Optimierungen vor, sodass die Schülerinnen und Schüler trotz den schwierigen und ungewohnten Umständen in der Bearbeitung des Schulstoffes unterstützt werden können. Das Betreuungsangebot in der Volksschule wird nur noch vereinzelt genutzt.

Das Volksschulamt veranstaltet mit den Schulleitungen und den Schulvorsteherinnen und –vorstehern wöchentliche Absprachekonferenzen, damit eine einheitliche Umsetzung der Massnahmen gewährleistet bleibt. Ebenso werden allfällige Entscheide am Gymnasium St.Antonius in Absprache mit dem Erziehungsdepartement gefällt.

Maturitätsprüfungen
In Bezug auf die Mittelschulen beurteilt die Schweizerischen Mittelschulämterkonferenz (SMAK) die Situation laufend. Vorläufig soll am Grundsatz festgehalten werden, dass die gymnasialen Maturitätsprüfungen durchgeführt werden. Es soll gewährleistet werden, dass die Maturandinnen und Maturanden ab September 2020 ihr Studium an einer Hochschule aufnehmen können. Für eine schweizweit einheitliche Umsetzung der nötigen Massnahmen wird ein Entscheid anfangs Mai erwartet.

Qualifikationsverfahren berufliche Grundbildung
Ebenfalls in der beruflichen Grundbildung sollen allen Lernenden ein Berufsabschluss ermöglicht werden. Ein Steuergremium bestehend aus Bund, Kantonen und Sozialpartnern hat sich einer nationalen Lösungsfindung angenommen.

Die Hygienemassnahmen des Bundes gelten nach wie vor und sind strikte einzuhalten.

Ausführliche Informationen zur Volksschule finden sich im Schreiben des Erziehungsdepartements vom 26. März 2020.

Weitere Informationen.

Anlaufstelle bei Fragen zur Volksschule

Volksschulamt
Telefon +41 71 788 93 61

Bild Legende:

Fusszeile