Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Grosser Rat

Bild Legende:

Die wichtigsten Aufgaben des Grossen Rates sind die Vorberatung der Verfassungs- und Gesetzesvorlagen zuhanden der Landsgemeinde. Er erlässt Verordnungen zum Vollzug der Gesetzgebung des Kantons, verabschiedet Grossratsbeschlüsse und überwacht den Geschäftsgang aller Behörden. Ausserdem prüft und genehmigt der Grosse Rat die Jahresrechnung, legt das Budget und den Steuersatz fest und entscheidet über die Erteilung des Landrechts.

Zusammensetzung

Der Grosse Rat setzt sich aus 50 Mitgliedern zusammen. Diese werden in den sechs Bezirken gewählt. Jeder Bezirk hat Anspruch auf vier Sitze. Die verbleibenden Sitze werden aufgrund der Bevölkerungszahlen der einzelnen Bezirke verteilt. Die Bezirksgemeindeversammlungen finden einmal pro Jahr statt. In den Bezirken Appenzell, Schwende, Rüte, Schlatt-Haslen und Gonten werden sie am ersten Sonntag im Mai durchgeführt. Dabei werden offene Wahlen abgehalten. Im Bezirk Oberegg findet im Mai eine Urnenabstimmung statt.

Der Grosse Rat setzt sich aktuell wie folgt zusammen:

Sitzverteilung nach Bezirken

Appenzell 18
Schwende 7
Rüte 11
Schlatt-Haslen 4
Gonten 4
Oberegg 6
Total 50

Sitzverteilung nach Geschlecht

Männer
35
Frauen 15

Gemäss der Kantonsverfassung werden jährlich fünf ordentliche Sessionen durchgeführt. Auf Beschluss des Grossratspräsidenten, der Standeskommission oder von mindestens zehn Grossräten hin können auch ausserordentliche Sitzungen einberufen werden. Anlässlich der Junisession werden die Mitglieder des Büros, der Staatswirtschaftlichen Kommission sowie der vorberatenden Kommissionen und der verschiedenen vom Grossen Rat zu bestimmenden Kommissionen gewählt. Das Büro des Grossen Rates setzt sich aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten sowie drei Stimmenzählern zusammen. Die Amtsdauer des Präsidenten dauert ein Jahr. Die Sitzungen des Grossen Rates sind in der Regel öffentlich. Die Behandlung von Landrechtsgesuchen und Begnadigungsgesuchen finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. In besonderen Fällen kann der Grosse Rat über einen Ausschluss befinden.

Fraktionen / Politische Gruppierungen

Das Geschäftsreglement des Grossen Rates sieht die Bildung von Fraktionen nicht vor, weshalb die Mitglieder des Grossen Rates im Staatskalender ohne Hinweis auf ihre allfällige Parteizugehörigkeit aufgeführt sind. Aufgrund dessen sind Angaben über die parteipolitische Zusammensetzung der Legislative nicht möglich.

Hingegen gibt es feste Interessengruppen aus Bauern-, Gewerbe- und Arbeitnehmerkreisen. Trotzdem wahrt das einzelne Ratsmitglied eine relativ grosse Eigenständigkeit.

Daten 2017

  • Montag, 6. Februar
  • Montag, 3. April
  • Montag, 26. Juni
  • Montag, 23. Oktober
  • Montag, 4. Dezember

 

Sitzordnung des Grossen Rates 2016/2017

Sitzordnung des Grossen Rates 2016/2017
Typ Titel
Datei PDF document Sitzordnung 2016 2017

Mitglieder

Martin Breitenmoser

Grossratspräsident

Sepp Neff

Grossratsvizepräsident

Theres Durrer-Gander

Grossrätin

Ruedi Eberle

Grossrat

Andreas Eisenhut

Grossrat

Monika Eugster-Sutter

Grossrätin

Franz Fässler

Grossrat, 1. Stimmenzähler

Pius Federer

Grossrat

Andreas Fuchs

Grossrat

Lydia Hörler-Koller

Grossrätin

Urs Hofstetter

Grossrat

Rudolf Huber

Grossrat

Daniel Inauen

Grossrat

Hans Inauen

Grossrat

Reto Inauen

Grossrat

Barbara Inauen-Buri

Grossrätin

Angela Koller

Grossrätin

Stefan Koller

Grossrat

Josef Manser

Grossrat

Patrik Koster

Grossrat

Josef Manser

Grossrat (Gonten)

René Lutz

Grossrat

Ueli Manser

Grossrat

Monika Rüegg Bless

Grossrätin, 2. Stimmenzählerin

Ernst Schiegg

Grossrat

Jakob Signer

Grossrat

Johann Signer

Grossrat

Sonja Spirig Pfeiffer

Grossrätin

Fefi Sutter

Grossrat

Markus Sutter

Grossrat

Ruedi Ulmann

Grossrat, 3. Stimmenzähler

Werner Vicini

Grossrat

Barbara Wettmer

Grossrätin

Herbert Wyss

Grossrat

Weitere Informationen.

Fusszeile