Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Die Ostschweiz will stärker agieren

09.03.2017

Die Ostschweizer Regierungskonferenz soll flexibler agieren und auf aktuelle Entwicklungen und Ereignisse rascher reagieren. An ihrer Plenarkonferenz in Appenzell haben die Ostschweizer Kantonsregierungen entsprechende Massnahmen beschlossen.

Bild Legende:
Die 54. Plenarkonferenz der Ostschweizer Regierungskonferenz in Appenzell.

Die Ostschweizer Regierungskonferenz soll flexibler agieren und auf aktuelle Entwicklungen und Ereignisse rascher reagieren. An ihrer Plenarkonferenz in Appenzell haben die Ostschweizer Kantonsregierungen entsprechende Massnahmen beschlossen. Weitere Themen waren die Revision des Raumplanungsgesetzes sowie die Neustrukturierung der Fachhochschule Ostschweiz. Mit Freude hat die ORK die Kandidatur von Regierungsrat Benedikt Würth als Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK) zur Kenntnis genommen. Die Wahl soll an der Plenarversammlung der KdK am 17. März 2017 erfolgen.

Weitere Informationen in der Medienmitteilung.

Medienmitteilung
Typ Titel Dokumentdatum
Datei PDF document Medienmitteilung ORK 54 Plenarkonferenz 09.03.2017
abgelegt unter:

Weitere Informationen.

Fusszeile