Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Abschluss Projektwettbewerb für ein Ambulantes Versorgungszentrum in Appenzell

12.07.2017

Das Neubauprojekt Neo des Architekturbüros Schneider und Schneider, Aarau, gewinnt den Projektwettbewerb für den Neubau des Spitals Appenzell als Ambulantes Versorgungszentrum plus (AVZ+).

Das Neubauprojekt Neo des Architekturbüros Schneider und Schneider, Aarau, gewinnt den Projektwettbewerb für den Neubau des Spitals Appenzell als Ambulantes Versorgungszentrum plus (AVZ+).

Am Wettbewerb für ein neues Ambulantes Versorgungszentrum plus in Appenzell, der von Dezember 2016 bis Mitte April 2017 durchgeführt wurde, haben sich 15 Architekturbüros beteiligt. Als Siegerprojekt wurde jenes des Architekturbüros Schneider und Schneider, Aarau, ausgewählt. Bei diesem Projekt soll eine neue Hauptbaute an der Stelle des heutigen Personalhauses, das heisst im nördlichen Bereich des Spitalareals, entstehen. Im dreistöckigen Neubau sind im unteren Stock als Hauptnutzungen Gemeinschaftspraxen, das Ambulatorium, der Notfall und Räume für Drittnutzungen geplant. Im ersten Obergeschoss befinden sich der Behandlungstrakt mit einer Tagesklinik, die Operationssäle und die Sterilisation. Im zweiten Obergeschoss würden die Pflegeabteilung, die Physiotherapie und die Administration untergebracht. Das Projekt hat die Jury vor allem mit seiner klaren ortsbaulichen Setzung, mit der guten Einbettung ins Gelände und mit den optimalen Betriebsabläufen überzeugt.

Die Standeskommission hat den Bericht der Jury zustimmend zur Kenntnis genommen. Geplant ist, der Landsgemeinde 2018 einen entsprechenden Baukredit zu unterbreiten.

Bild Legende:
Bild Legende:

Bericht Preisgericht

Bericht Preisgericht
Titel
Neubau Spital Appenzell Bericht Preisgericht

Weitere Informationen.

Fusszeile