Navigieren auf Appenzell Innerrhoden

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Heilpädagogische Früherziehung

Der Kanton Appenzell Innerrhoden bietet die Heilpädagogische Früherziehung in Zusammenarbeit mit dem Kanton Appenzell Ausserrhoden an. Dieser Dienst ist dem Erziehungsdepartement unterstellt und steht dem inneren Landesteil und Oberegg zur Verfügung.

Was ist Heilpädagogische Früherziehung?
  • Heilpädagogische Früherziehung ist eine Frühmassnahme für Kinder (ab Geburt bis maximal zum Schuleintritt), die Störungen in der geistigen, sprachlichen, motorischen, emotionalen, sozialen und/oder Wahrnehmungsentwicklung zeigen.

Die Hauptaufgaben der Heilpädagogischen Früherziehung
  • Abklärung und Förderung des entwicklungsauffälligen Kindes im familiären Kontext
  • Beratung und Unterstützung der Erziehungsberechtigten zur Stärkung der Erziehungskompetenz

Anmeldungen
Eine Anmeldung zur Abklärung bei der Früherzieherin setzt das Einverständnis der Eltern voraus. Sie kann durch die Eltern direkt erfolgen oder durch den Kinderarzt, Hausarzt oder andere Fachpersonen. Anmeldungen für Kinder aus dem ganzen Kanton Appenzell Innerrhoden müssen beim Erziehungsdepartement AI eingereicht werden. Dieses erstellt eine Kostengutsprache für die Abklärung und leitet diese an den Früherziehungsdienst in Herisau weiter.

Kosten
Heilpädagogische Früherziehung ist ein vom Kanton Appenzell I.Rh. anerkanntes und finanziertes sonderpädagogisches Angebot. Für die Eltern der betroffenen Kinder entstehen keine Kosten für die Abklärung oder Förderung.

Weitere Informationen.

Fusszeile