Stromausfall vom 03.01.2018

Sturm „Burglind“ verursacht Stromunterbrüche im EWA-Netz

(Ko) Am Mittwochmittag, 3. Januar 2018 hat der Sturm „Burglind“ gleich an mehreren Orten im Versorgungsnetz der Energie- und Wasserversorgung Appenzell Bäume geknickt, welche die Mittelspannungsfreileitungen im Gebiet Eugst-Lehmen, Eggerstanden-Bilchen und in Meistersrüte beschädigt haben.

Die Sturmschäden führten in den folgenden Netzgebieten teilweise zu längeren Stromausfällen:

  • Bleichenwäldli, Weeserlis, Oberlehn, Hirschberg, Karlis, Blatten, Eggerstanden, Grüt,
    Befig, Eggli, Negleren
  • Mendle, Bödeli-Mösern (Meistersrüte)
  • Bilchen, Hoher Hirschberg (Eggerstanden)
  • Triebern, Sonnenhalb
  • Lehmen, Ahorn
    (Bis die Freileitung im Gebiet Eugst-Lehmen wieder repariert ist, muss die Transformerstation Lehmen mit einem Notstromaggregat versorgt werden.)

Der Sturm verursachte auch in den Gebieten Enggenhütten mehrere Stromunterbrüche. Im Gebiet Wilderenbühl-Fresleren (Neuenalpstrasse) wurde zudem eine Hausanschlussleitung zu einem unbewohnten Ferienhaus beschädigt. Die Reparatur dieses Freileitungsanschlusses kann erst in den nächsten Tagen erfolgen.

Dank dem sofort eingeleiteten Piketteinsatz durch Mitarbeiter der EWA konnten die Schadenstellen rasch lokalisiert und die Störungen bis zum Einbruch der Dunkelheit mindestens provisorisch behoben werden.

Die Energie- und Wasserversorgung Appenzell bedauert den Störungsfall und dankt den betroffenen Stromkunden für ihr Verständnis.

Appenzell, 3. Januar 2018

Energie- und Wasserversorgung Appenzell