Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis

Ämter

Volksschulamt

Gehört zum Departement: Erziehungsdepartement
Übersicht
Bereiche
Mitarbeitende
Dienstleistungen
Online-Dienste
Publikationen
Links

Adresse: Hauptgasse 51 , 9050 Appenzell
Telefon: 071 788 93 61
Telefax: 071 788 93 69
E-Mail: volksschulamt@ai.ch
Öffnungszeiten: Mo-Fr 08.00-12.00, 13.30-17.00
Geschlossen an den Feiertagen im Kanton Appenzell I.Rh.

Hand und Bleistift


Schultypen und Schulorganisation
  • Die allgemeine Schulpflicht dauert zehn Jahre und umfasst ein Jahr Kindergarten, sechs Jahre Primarschule sowie drei Jahre Sekundarschule, Realschule oder Gymnasium. Sie endet in jedem Fall mit dem Ende des Schuljahres, in welchem ein Schüler, eine Schülerin das 16. Altersjahr vollendet hat.
  • Die Führung der Kindergärten ist Sache der Schulgemeinden. Alle Kinder haben das Recht, den Kindergarten während zwei Jahren zu besuchen.
  • Die Primarschulen (1. - 6. Klasse) werden von den Schulgemeinden geführt.
  • Die Sekundarstufe I umfasst die 1. - 3. Klassen der Realschule und die 1. - 3. Klasse der Sekundarschule. Diese Stufe wird im inneren Landesteil zentral von der Schulgemeinde Appenzell und im äusseren Landesteil von der Schulgemeinde Oberegg geführt.
  • Die Schulgemeinde Appenzell führt ausserdem eine Einführungsklasse, welcher der Schulstoff der ersten Primarklasse auf zwei Jahre verteilt und damit der Schuleinstieg erleichtert wird, sowie eine einjährige Vorschulklasse , in der Kinder mit mangelnder Schulreife in Teilleistungsbereichen in einer Kleingruppe gefördert werden. Die Schulgemeinde Appenzell führt auch den Unterricht für Deutsch als Zweitsprache des inneren Landesteils sowie die Kleinklassen, welche bei Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensstörungen oder Lernbehinderungen eine besondere Schulung ermöglichen.
  • Die integrative Schulungsform im äusseren Landesteil integriert alle Schülerinen und Schüler mit Schulleistungsproblemen in die Regelschule. Zur Betreuung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Bedürfnissen wird eine Schulische Heilpädagogin eingesetzt.
  • Der Kanton führt das Gymnasium in Appenzell. Dieses bietet im Anschluss an die 6. Primarschulklasse einen ungebrochenen gymnasialen Ausbildungsgang von sechs Jahren bis zur eidgenössisch anerkannten Maturität an; für Schülerinnen und Schüler aus der 2. oder 3. Klasse der Sekundarschule besteht die Möglichkeit eines Übertritts in die 3. Gymnasialklasse.
  • Alle weiteren Schulen der Sekundarstufe II (wie Berufsschulen, Berufsmittelschulen, Diplommittelschulen, Handelsschulen etc.) und der Tertiärstufe (Fachhochschulen und Universitäten) sind ausser Kantons zu besuchen. Das Departement berät Sie gerne über die ausserkantonalen Schulen, welche Einwohnern des Kantons Appenzell I.Rh. offen stehen.


Freie Lehrerstellen

Die Datei "Freie Lehrerstellen" (unter Publikationen) gibt Ihnen Auskunft.


Alle Dateien können neu unter Online-Dienste heruntergeladen werden.

zur Übersicht



Druck VersionPDF